24 Stunden und ein Ziel – für „Licht ins Dunkel“

Ein Schlusssprint im goldenen Konfettiregen, das hat man nicht alle Tage. Die „24 Stunden Rad-Challenge für Licht ins Dunkel“ hat mir kürzlich genau das und ein schlichtweg unglaubliches Erlebnis beschert! Bis es soweit war, musste allerdings kräftig in die Pedale getreten werden – zum Glück war ich dabei nicht alleine. Mit „Millionenshow“-Moderator Armin Assinger, ORF-Sport-Co-Moderator Hans Knauss und Kabarettist Gery Seidl habe ich mir die 24 Stunden aufgeteilt. Jeder Kilometer, den wir in dieser Zeit am Spinning-Rad im ORF-Funkhaus in Wien erzeugt haben, wurde von den Sponsoren Einhell und Zgonc in finanzielle Unterstützung für Kinder mit Behinderungen und Familien in Not verwandelt. 75.000 Euro waren das insgesamt – bzw. haben die Geschäftsführer der beiden Unternehmen den Betrag in der Livesendung dann sogar noch verdoppelt: 150.000 Euro für den guten Zweck. Jede meiner Schweißtropfen war es also wert!

Yvonne Marzinke strampelt 24h für Licht ins Dunkel

(c) Andreas Stuchlik

Der gute Zweck als Ziel vor Augen
„Wie werde ich mit der ganzen Situation zurechtkommen?“ Das habe ich mich vor der Challenge nicht nur einmal gefragt. Normalerweise steige ich gut ausgeruht aufs Rad und kann mich auf mein Rennen konzentrieren. Aber im Foyer des ORF? Mit Kamera und Medienrummel? Und wie wird es mitten in der Nacht sein? Jeweils für eine Stunde strampelte einer von uns 4 Teilnehmern auf dem Spinning-Rad, danach gab es einen „fliegenden Wechsel“. Bei einer schnellen Dusche und danach der Betreuung durch den Physiotherapeuten Marco Piringer konnten wir zwischendurch kurz entspannen. Aber es galt ja auch, die anderen Teammitglieder zu motivieren und sich auf den neuen Einsatz vorzubereiten. Viel Zeit blieb also nicht – nicht mal zum Müde werden …

Starke Team-Leistung
Die vielen Eindrücke und vor allem die Motivation durch das Bundesheer und meine „Mitstreiter“ haben mich die große körperliche Belastung und den Schlafentzug vergessen lassen. Eigentlich konnte ich sehr konstant fahren, ein bisschen härter war vielleicht mein vierter Einsatz von 21:30 bis 22:30 Uhr. Aber um 1:30 Uhr ging es dann schon wieder. Und das „Grande Finale“ um 7:30 Uhr war sowieso der große Hit! Mit der tollen Moderation von Eva Pölzl und dem riesigen Trubel fühlte sich das einfach grandios an – und schließlich eben die goldenen Konfettis …

170 Kilometer konnte ich zum Gesamtergebnis beitragen, auf unsere 750 Kilometer Gesamtleistungen waren wir gemeinsam wirklich stolz. Und nach ein paar Stunden Schlaf – den wir alle dringend brauchten – ging es zur „Licht ins Dunkel“-Gala im ORF-Zentrum Küniglberg.

Yvonne Marzinke vor dem ORF Mikrofon für Licht ins Dunkel

(c) Andreas Stuchlik

Mit Herz und Humor – und Dank ans Heer
Besonderen Respekt habe ich aber vor Gery Seidl – schließlich ist er Kabarettist und kein Profi-Sportler. Er hat das nicht nur „durchgedrückt“, wie man so schön sagt, sondern auch noch genial Schmäh geführt, unglaublich! Alles in allem waren meine Mitstreiter ein sympathisches, authentisches und sehr lustiges Trio mit Herz, Hirn und Humor. Ich kann nur sagen, so viel gelacht habe ich innerhalb von 24 Stunden nur selten.

Ich habe mich wirklich riesig gefreut, dass das Österreichische Bundesheer mich für diese Challenge vorgeschlagen hat und ich diese tolle Erfahrung machen durfte – jederzeit wieder! Besonders schön ist auch, dass unsere Leistung im Endeffekt jenen hilft, die gerade Unterstützung brauchen. Rund um Weihnachten ist natürlich Zeit, an die zu denken, denen es nicht so gut geht, aber ich denke, das ist auch zu allen anderen Zeiten möglich. Sollten wir manchmal nicht vergessen …


ORF Licht ins Dunkel:
https://lichtinsdunkel.orf.at/201124_24h-rad-challenge100.html

Österreichischer Radsportverband:
https://www.radsportverband.at/index.php/aktuelles/radsport-news/paracycling-news/5185-24-stunden-rad-challenge-fuer-licht-ins-dunkel

Österreichisches Paralympisches Committee:
https://oepc.at/allgemein/marzinke-und-co-erstrampeln-75-000-euro-in-24-stunden/

Best of 24-Stunden-Radchallenge für Licht ins Dunkel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TV-Bericht in Burgenland Heute:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Interview mit dem Österreichischen Bundesheer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Live-Einstieg in Guten Morgen Österreich mit Eva Pölzl

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die letzten Sekunden der 24h Rad Challenge für Licht ins Dunkel

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden